Weihnachtsbaum-Entsorgung

Am 8. Januar löste die Freiwillige Feuerwehr ihre Zusage ein, die sie vor Weihnachten mit einer Postwurfsendung an alle Haushalte im Ortskern veröffentlicht hatte: In zwei Gruppen schwärmten Aktive mit landwirtschaftlichen Geräten aus und sammelten Weihnachtsbäume ein, die bis 9 Uhr vors Grundstück an die Straße gelegt worden waren.

Dabei kamen mehrere Fuhren zusammen, für die Niels Christophersen eine Verwertungsmöglichkeit gefunden hatte; die Wehrführung dankte ihm dafür. Einen besonders ausdrücklichen Dank richteten die freiwilligen Helfer an die Wohnungsinhaber, die diesen Service am Bürger mit einer Spende bedachten: Teils hing ein Umschlag an der Baumspitze, teils warteten Einwohner an der Straße, um sich persönlich zu bedanken.
Naturalien bekamen sie fürs nächste vergnügte Beisammensein und ganz viel „Flachgeschenke“ für die Kameradschaftskasse. „Wenn das anerkannt wird, macht unsere Arbeit richtig Spaß“, fanden sie beim mittäglichen Kassensturz. „Von diesem Geld können wir unsere Pudelmützen mit dem Aufdruck ´Feuerwehr` bezahlen“, freute sich die Wehrführung.

Nur zweimal sind die Bäume liegen geblieben: Einer hatte noch seinen Fuß dran und der andere lag in einem Carport - zwar zu sehen von der Straße, aber eben nicht an der Straße, und Grundstücke werden bei dieser Aktion nicht ungefragt betreten.
Darauf möge im nächsten Jahr bitte geachtet werden. Und noch etwas ist anzumerken: Auch die zahlreichen Haushalte in den weitläufigen Außenbereichen können diesen Dienst in Anspruch nehmen. Man soll den Bedarf nur bei der Wehrführung anmelden. Denn auf den meist großen Grundstücken gibt es andere Möglichkeiten der Entsorgung, und viele Kilometer zu fahren für hier und da mal einen Baum, das lohnt dann doch nicht.
Aber das Team Hartmut Kühl/Alexander Hansen kümmert sich um die Entsorgung, wenn jemand sich meldet.

https://de-de.facebook.com/pages/category/Fire-Station/Freiwillige-Feuerwehr-Stolk-1685053958383416/