So ein Dorfplatz mit Stein lädt zum Sitzen ein.

Platz am Eichenhof

Im städtebaulichen Kontext handelt es sich bei Plätzen um von Gebäuden umbaute Freiflächen in Städten, sogenannte "Hot-Spots" des öffentlichen Lebens.

Ob der "Platz am Eichenhof" sich zu einem solchen "Hot-Spot" mausert, liegt an den Bewohnerinnen und Bewohnern selbst, aber die Gemeinde Stolk hat damit im Jahr 2020 ein neues Angeobt unterbreitet, um insbesondere das Neubaugebiet an den Dorfkern anzubinden. Bereitgestellt werden hier an einer prominenten Stelle des Dorfs einladende Bänke und ein großer Tisch aus Eichenholz, Fahrradständer und die Möglichkeit sich im Info-Kasten über das Gemeindeleben zu informieren. Eine Blühwiese und ein Insektenhotel aus hochwertigen Materialiene runden das Angebot ab, denn es war der Gemeinde wichtig, einen ökologisch wertvollen Dorfplatz zu gestalten.

Viele Stolker Bürgerinnen und Bürger haben ehrenamtlich an Gestaltung und Aufbau mitgewirkt und übernehmen auch heute noch gerne pflegerische Arbeiten.

Die Namensgebung entspringt einem öffentlichen Aufruf. Gesiegt hat in diesem Wettbewerb ein Vorschlag, der das kollektive Gedächtnis vieler Stolkerinnen und Stolker wiederspiegelt: Platz am Eichenhof. Denn dieser Platz liegt unmittelbar gegenüber des legendären Gasthofs "Eichenhof", später auch bekannt als Diskothek "Down Under". Unzählige Generationen von Jugendlichen, Heranwachsenden und Erwachsenen haben dort ebenso unzählige Abende bei Musik, kleinen Snacks und mit vielen Getränken verbracht.

Möglich wurde die Realisierung durch einen hohen Zuschuss von Land und Bund und mit Unterstützung der Aktiv
Region Schlei Ostsee.