Startseite

Aktuelles

Freiwillige Feuerwehr

Neuigkeiten aus der Stolker Vereinswelt

Termine

Gemeinderat

Baugebiet

Gewerbe

Links

 Kontakt

 Impressum   

Datenschutz-erklärung

 

Gemeinde-Stolk

Schützenverein von 1909

 Schützenverein ist vorerst gerettet

 

Das ging gerade noch einmal gut in der Generalversammlung des Schützenvereins von 1909: Beinahe hätte der Betrieb im ersten der drei örtlichen Schützenvereine ruhen müssen; doch Günther Hansen und Holger Mordhorst haben ihn noch einmal gerettet.

Ausgelöst wurde das Desaster durch die turnusmäßige Wahl eines Kassenwarts bei erschreckend wenigen anwesenden Mitgliedern. Günther Hansen, der aus der „alten Garde“ schon vor drei Jahren als Notlösung ausgeholfen hatte, wollte angesichts der Umstellung auf papierlosen Beitragseinzug nicht mehr weitermachen. Er kaufe sich für den Verein keinen Computer und mache sich nicht mit komplizierten Programmen vertraut. Das könnten Jüngere übernehmen, meinte Günther Hansen, der seinem Verein früher jahrzehntelang als Kapitän vorgestanden hatte.

Aber es waren nur jüngere Schützenbrüder erschienen, die sich ohnehin schon in anderen Bereichen engagieren, und einen Stellvertreter hatte er bisher auch nicht. Nach langer Ratlosigkeit lockte Günther Hansen mit einer Laptop-Tasche: Wenn einer das passende Gerät dazu habe und ihm den Beitragseinzug abnehme, mache er ein letztes Mal für eine Wahlzeit weiter.

Da sprang Holger Mordhorst in die Bresche, rettete so den vorläufigen Vereinsbetrieb und ließ sich sogar „ein letztes Mal noch“ zum stellvertretenden Kapitän wiederwählen. Anschließend überdachten die wenigen Erschienenen, wie sie für Schützenbrüder attraktiver werden, das Sommerfest straffer organisieren und mit benachbarten Vereinen Kräfte bündeln können.

                                                                                                   

Foto Stolk Schützen:

SV 09 

Kassenwart Günther Hansen zeigt die Tasche, die den Verein retten soll. Rechts Ältermann Timo Paulsen